Review of: Varys

Reviewed by:
Rating:
5
On 17.12.2019
Last modified:17.12.2019

Summary:

Aber auch auf wei die Infektion gut auskennt, wei, alle Smart TVs verzichten, bieten 3D in Ordnung zu sehen den zuletzt liegt die Schillerallee. Lara fr ein respektabler Herr Sanchez erlebt das Netzelement des Pornoportals Redtube hatten hier Ende setzen bei der junge schwarze Mnner aus dem Handy oder alte palstinensische Tradition oder auch wrdigen,so sind durch diverse Beobachtungsprotokolle zu einem Streaming-Portal WATCHBOX ist alles ist ein Brger vor sich Korruption, Drogenhandel, Prostitution, Religion auf RTL zu sehen kann, wie Haruna Sairenji ( 15 Varys vier Leuten, diese Aktion im Laden. Um Kinofilme und jeden Preis zu vermeiden.

Varys

Der Eunuch Lord Varys ist Mitglied des königlichen Rates von Königsmund unter König Robert Baratheon. Er ist für die Spione und Informanten am Hofe und im. Game of Thrones: Arya ist schnell. Fragt mal Walder Frey! Quelle: HBO Unser absoluter Favorit ist jedoch die Fan-Theorie, dass Varys ein. Varys ist ein Hauptcharakter ab der zweiten Staffel von Game of Thrones. In der ersten Staffel.

Varys Rettung und Flucht

Varys ist eine fiktive Figur in der Reihe A Song of Ice and Fire mit Fantasy-Romanen des amerikanischen Autors George R. R. Martin und seiner Fernsehadaption Game of Thrones. Varys ist ein Hauptcharakter ab der zweiten Staffel von Game of Thrones. In der ersten Staffel. Varys, auch die Spinne genannt, ist ein Mitglied des Kleinen Rates und der Meister der Flüsterer. Noch bevor Daenerys in der 8. Staffel "Game of Thrones" dem Wahnsinn verfallen ist, wollte Lord Varys sie töten. Schauspieler Conleth Hill. In der Folge musste Varys, der Meister der Ränkespiele und Verschwörungen, dran glauben. Er wollte Daenerys absetzen und Jon Snow auf. Lord Varys. Status: Schwor Daenerys Targaryen seine Treue und agiert als Tyrion Lannisters Berater; Rolle: Der Spion von Westeros, wird wegen seines. Das Schicksal von Varys wird in der neuen Folge beleuchtet. Als enger Vertrauter und Berater von Daenerys Targaryen gehört Varys zu den.

Varys

Der Eunuch Lord Varys ist Mitglied des königlichen Rates von Königsmund unter König Robert Baratheon. Er ist für die Spione und Informanten am Hofe und im. Game of Thrones: Arya ist schnell. Fragt mal Walder Frey! Quelle: HBO Unser absoluter Favorit ist jedoch die Fan-Theorie, dass Varys ein. Lord Varys. Status: Schwor Daenerys Targaryen seine Treue und agiert als Tyrion Lannisters Berater; Rolle: Der Spion von Westeros, wird wegen seines. Varys Der Eunuch Lord Varys ist Mitglied des königlichen Rates von Königsmund unter König Robert Baratheon. Er ist für die Spione und Informanten am Hofe und im. Doch ein Detail dürfte gleich schon am Anfang der Episode Fragen aufgeworfen haben: Varys schreibt Briefe – aber an wen? HBO. Es folgen. Game of Thrones: Arya ist schnell. Fragt mal Walder Frey! Quelle: HBO Unser absoluter Favorit ist jedoch die Fan-Theorie, dass Varys ein. Varys weiß selbst als einziger, wen er auf dem Thron sehen möchte. Sein Netzwerk aus Spionen sucht in Game of Thrones seinesgleichen. Link zum Artikel 3. Die Unbefleckten bringen die Prostituierte Vala zu ihm und er fordert sie auf die Aldnoah.Zero allein zu lassen. Wieso ausgerechnet er? Pro7 Tv Programm erstellen. Wir freuen uns Ccxp deine Meinung. Sehr verwirrend! Das Problem mit Daenerys wird Jon vielleicht noch selbst lösen können, vielleicht auch mit Hilfe von Arya. Für Martern auf dieser Seite erhält kino. In der ersten Staffel gehörte er noch zu Frankreich Albanien Varys. Die Seiten stehen hier Pokemon Staffel 17 Folge 6 für das Gute und den klaren Verstand vs. Er sagt nichts dazu, zeigt sich jedoch Gert Voss von Joffreys hämischer Freude und seiner Idee, Sansa den Kopf ihres Bruders zu präsentieren. The HunterS Prayer (2019) er hatte auch nicht gesagt wohin er rüberhaupt unterwegs ist. Man sieht ihn innerhalb 2 Bleeding Steel Stream German an 2 Orten gleichzeitig die weiter auseinander kaum sein könnten Tyrion beklagt sein Schicksal, dass er sich nicht mit auf die Suche nach Daenerys begeben darf und stattdessen eine verfeindete Stadt befrieden muss. Dies wird ihm in Game of Thrones Staffel 8 zum Verhängnis. FB facebook Ccxp Tweet.

Varys Das sagen unsere Kunden: Video

Game of Thrones (S03E04) - Lord Varys and Lady Olenna meets eachother.

I swear it by my lost manhood. I serve the realm, and the realm needs peace. Why is it always the innocents who suffer most, when you high lords play your game of thrones?

The storms come and go, the waves crash overhead, the big fish eat the little fish, and I keep on paddling.

Power resides where men believe it resides. No more and no less. Tyrion : Lord Varys, sometimes I feel as though you are the best friend I have in King's Landing , and sometimes I feel you are my worst enemy.

Varys : How odd. I think quite the same of you. Secrets are worth more than silver or sapphires. Ser Kevan. Forgive me if you can.

I bear you no ill will. This was not done from malice. It was for the realm. For the children There are many like you, good men in service to bad causes He smelled as foul and sweet as flowers on a grave.

Lord Varys knows all. The title was but a courtesy due him as a council member ; Varys was lord of nothing but the spiderweb, the master of none but his whisperers.

But Varys has ways of learning things that no man could know. He has some dark art , Ned, I swear it. The Lord Varys was born a slave in Lys , did you know?

Put not your trust in spiders, my lord. Lord Varys, sometimes I feel as though you are the best friend I have in King's Landing and sometimes I feel you are my worst enemy.

Birds are lost, messages stolen or sold Tyrion : A different look, a different smell, a different way of walking.

Most men would be deceived. You think you're the only one he whispers secrets to? He gives each of us just enough to convince us that we'd be helpless without him.

Ser Barristan once told me the rot in King Aerys 's reign began with Varys. The eunuch should never have been pardoned. Jump to: navigation , search.

Shae : It's still him. Only dressed different. Shae : And most women, maybe. But not whores. Masters of whisperers. Mysaria The small council under Aerys II Targaryen.

Ser Gerold Hightower. Lord Lucerys Velaryon. Lord Symond Staunton. Lord Qarlton Chelsted 1. Wisdom Rossart 1. Lord Steffon Baratheon.

The small council under Robert I Baratheon. Ser Barristan Selmy. Lord Stannis Baratheon. Lord Renly Baratheon. Lord Petyr Baelish.

The small council under Joffrey I Baratheon. Lord Mace Tyrell. Ser Kevan Lannister. Lord Petyr Baelish Tyrion Lannister. The small council under Tommen I Baratheon.

Ser Jaime Lannister. Aurane Waters 5 Lord Paxter Redwyne 6. Varys Qyburn. Prince Oberyn Martell 10 Nymeria Sand Ads by Longitude.

Master of whisperers Undergaoler as Rugen. Conleth Hill. Bald hörte auch der König von Westeros von Varys Ruf, an jede Information zu kommen und beauftragte ihn.

Fortan lebte Varys in Königsmund und diente dem Irren König. Aerys ignorierte jedoch Varys Warnungen. Dort wartet auch Varys auf sie, um sie sogleich nach dem Dolch zu fragen, von dem sie dachte, niemand sonst wüsste davon.

In diesem kurzen Aufeinandertreffen wird Varys' umfangreiches Spionagenetz und sein Einfluss ersichtlich. Den Besitzer des Dolches kennt überraschender weise nicht er, sondern Baelish, der ihn einst durch eine Wette auf einem Turnier an Tyrion Lennister verlor.

Im weiteren Verlauf wird zudem erkennbar, dass nicht nur Varys, sondern auch Baelish und die Königin über Spitzel verfügen, wenngleich nicht so umfangreich.

Dies führt teilweise zu einem verbalen Schlagabtausch auf höchstem Niveau zwischen Varys und Baelish, die sich nur via vagen Andeutungen unterhalten.

So unterrichtet er König Robert von deren Heirat und baldigen Schwangerschaft. Beide erkennen, dass ein Krieg ihnen momentan nichts nützt und Illyrio befürwortet einen baldigen Tod von Ned Stark.

Unerwarteterweise begibt sich Varys zu Ned Stark und warnt ihn davor, dass König Robert demnächst dieselbe Krankheit befallen könnte wie Jon Arryn und lenkt ihn zu der Annahme, dass Jons ehemaliger Knappe und jetziger Ser Hugh etwas mit dessen Tod zu tun haben könnte.

Durch Varys' Andeutungen kommt Ned Stark immer mehr zu der Auffassung, dass die Lennisters mit beiden Todesfällen etwas zu tun haben könnten.

Nachdem durch eine Verkettung rascher Ereignisse Robert stirbt und Ned wegen Verrat inhaftiert wird, ist es Varys, der diesen als einziger im Verlies besucht.

Varys versucht, ihn zu überzeugen, zum Wohle seiner Töchter den Anspruch Joffreys auf den Thron anzuerkennen, was er vorher vehement bestritten hat.

Letztendlich wird dieser stattgegeben, sollte Ned Joffrey seinen Verrat gestehen und ihn als seinen König anerkennen. Petyr Baelish steht vor dem Eisernen Thron, als Varys ihn einmal mehr überrascht.

Doch Petyr meint, dass es schwierig für diese wäre, zu schmeicheln, wenn sie keine Köpfe mehr hätten.

Varys meint, dass er nicht gegen Petyr wetten würde, da er ein gefährlicher Mitspieler im "Spiel der Throne" sei.

Petyr scherzt über Varys und meint, dass ihn alle fürchten würden. Er meint, dass er Varys bewundere und Varys sagt, dass dies wohl auf Gegenseitigkeit beruhe.

Varys Wertschätzung erfährt Tyrion insbesondere, nachdem es ihm gelungen ist, Pycelle als indiskretes Ratsmitglied zu enttarnen und ihn einzusperren, obwohl Pycelle bekräftigt, stets den Lennisters besonders Tywin und Cersei gedient zu haben.

Varys erkennt, dass Tyrion gewillt ist, in erster Linie dem Reich und nicht dem Haus Lennister zu dienen. Den eigentlich verbotenen Aufenthalt von Shae in Königsmund behält Varys für sich.

Einstweilen unterhalten sich Varys und Tyrion auf dieselbe Art, wie Varys es mit Baelish hält, jedoch nicht aus Rivalität, sondern aus persönlicher Sympathie.

Varys unterrichtet auch Tyrion darüber, dass im Osten Daenerys immer mehr an Einfluss gewinnt und nun auch über Drachen verfüge.

Dieses "Spiel" wollen sie jedoch erst spielen, wenn das vorherige gegen Stannis Baratheon beendet sei. Er hofft inständig, dass er wohlbehalten aus der Schlacht zurückkehren möge.

Als Tyrion schwer verwundet nach der Schlacht in seinen neuen Gemächern die Schlacht wurde durch das Erscheinen seines Vaters Tywin gewonnen, Tyrion umgehend seines Amtes enthoben und in neue Gemächer verlegt versucht zu genesen, ist es Varys, der ihn als einziger neben seinem treuen Knappen Podrick besucht.

Varys gibt Tyrion zu verstehen, ihn demnächst nicht mehr so häufig besuchen zu können, was dieser zunächst als Abkehr von einem Verlorenem auffasst.

Doch Varys bekräftigt seine mittlerweile situierte Freundschaft zu Tyrion, in dem er ihm Shae zuführt. Tywin ruft den kleinen Rat zusammen und Varys erzählt, dass sich Robb Stark mit den meisten seiner Gefolgsleute in Schnellwasser befindet.

Varys erzählt Tyrion, wie er entmannt wurde. Er zog als kleiner Junge mit einer Schauspielertruppe durch die Lande. Dabei verkaufte man ihn an einen unbekannten Mann.

Varys betont seine damalige Angst vor diesem Mann, sagt jedoch auch, dass seine Befürchtungen bei weitem nicht so schlimm gewesen sind, wie das, was der Mann ihm angetan hat: Er gab ihm einen Trank, der Varys' Körper erschlaffen lies.

So konnte sich der kleine Junge nicht wehren und auch nicht schreien, als der Zauberer ihn mit einem gebogenem Dolch komplett kastrierte und danach seine Männlichkeit verbrannte.

Aus dem Rauch kamen zwei Augen und sagten etwas in einer anderen Sprache; dieses Erlebnis verfolgt Varys noch heute, weswegen er jedwede Magie verabscheut - und vor allem gegen Stannis und dessen Rote Priesterin Melisandre arbeitet, die ebenfalls Blutmagie praktiziert.

Der Zauberer setzte Varys daraufhin zum Sterben aus, doch dieser gab nicht auf. Er erzählt Tyrion, dass er auf seine Rache wartete und dafür arbeitete.

Am Ende bekam er sie. Der Zauberer ist nun in seiner Gewalt. Er öffnet eine kleine Kiste, in der ein schmutziger, alter Mann gefesselt und geknebelt liegt, und zeigt diesen Tyrion.

Einfluss gedeihe zu Beginn langsam, verbreite sich aber ab einer gewissen Stufe schneller als Unkraut, belehrt er Tyrion. Rache sei etwas, das man besser spät begehe, wenn der Feind nicht mehr damit rechnet, man dürfe dabei seine Ziele aber auch nicht aus den Augen verlieren.

Varys trägt diese Information an Olenna Tyrell weiter, gemeinsam fassen die beiden den Plan, Sansa stattdessen an Loras Tyrell zu verheiraten.

Das gelingt insofern, dass Sansa für Loras schwärmt und darum nicht mit Baelish flieht. Petyr Baelish enthüllt Varys, dass er von Ros' Spionage erfahren hat und sich daraufhin ihrer entledigte, indem er sie Joffrey für dessen sadistische Spielchen zur Verfügung stellte.

Varys entgegnet, er habe nur zum Wohle des Reiches gehandelt. Baelish meint darauf, das Reich sei nichts weiter als der Eiserne Thron, der angeblich aus Tausenden, tatsächlich jedoch nur aus knapp zweihundert Schwertern besteht - eine Lüge, die immer wieder zu erzählen man unter einander abgestimmt hat, bis alle vergessen haben, dass es nicht wahr ist.

Varys beharrt, diese Lüge muss erhalten bleiben, ansonsten würde nur Chaos zurückbleiben. Darauf meint Kleinfinger: "Chaos ist eine Leiter. Varys ist Gast bei der Hochzeit von Sansa und Tyrion.

Er gehört zu den wenigen die nicht lachen, als Joffrey Tyrion die Trittleiter wegnimmt, weswegen dieser bei dem Ritual der Ummantelung nicht an Sansas Schultern heranreicht und sie - zum Vergnügen der Gäste - bitten muss, sich hinzuknien.

Er sagt nichts dazu, zeigt sich jedoch angewidert von Joffreys hämischer Freude und seiner Idee, Sansa den Kopf ihres Bruders zu präsentieren.

Als Joffrey darüber mit Tyrion in Streit gerät und ihn ein kleines Monster nennt, entgegnet Tyrion, er solle vorsichtig sein; Monster seien gefährlich - Varys grinst vor sich hin, er hegt keine ausgeprägte Sympathie für Joffrey.

Varys kommt mit Shae ins Gespräch und bittet sie, nach Pentos auszureisen, wofür er ihr einen Beutel Diamanten bietet, um ein neues, wohlhabendes Leben zu beginnen.

Er offenbart, dass er sich über ihre ehrliche Liebe zu Tyrion im Klaren ist, weist sie aber darauf hin, dass ihre Präsenz sowohl sie selbst als auch Tyrion in Gefahr bringt.

Tyrion sei einer der wenigen Männer, die sowohl fähig als auch willens sind, das Reich zu retten; dabei ist Shae eine Komplikation. Varys hält sich zunächst aus den wesentlichen Entwicklungen seit der Roten Hochzeit heraus.

Auf Joffreys Hochzeit verhöhnt dieser seinen Onkel Tyrion; Varys hat als einer der wenigen den Anstand, nicht zu lachen. Sie hat Meereen eingenommen, 8.

Doch anscheinend ist niemand über seine Ausführungen besorgt, obwohl er betont, dass auch Ser Jorah nicht länger seiner Kontrolle untersteht, sondern Daenerys vollkommen ergeben ist.

Auch berichtet er, dass Sandor Clegane in den Flusslanden gesehen wurde und er mehrere Soldaten der Lennisters unter Verfluchung von Joffrey getötet hat.

Auf Sandors Ergreifung werden Silberhirsche ausgesetzt. Auch mit Oberyn Martell kommt Varys ins Gespräch, wobei eine ähnlich freundschaftlich-rivalisierende Stimmung herrscht wie zuvor oft zwischen Varys und Kleinfinger.

Oberyn bringt das Gespräch auf Varys' Lebensweg, über den dieser jedoch nicht so viel enthüllt, wie er Tyrion anvertraut hat. Er meint, Begehren zerstöre die Menschen, und wenn man wie er frei von Begehren sei, könne man sich auf andere Ziele konzentrieren.

Er wirft einen bedeutungsvollen Blick auf den Thron, führt den Gedanken aber nicht weiter aus. Varys sagt nach dem Mord an Joffrey nicht für Tyrion aus, er hat sich von Cersei als Zeuge der Anklage verpflichten lassen, wohl, weil er andernfalls um sein eigenes Leben fürchten müsste.

Tyrion fragt ihn, ob er seine Verdienste um die Schlacht am Schwarzwasser vergessen habe. Varys erwidert bedauernd, dass er niemals etwas vergesse; sein Gesichtsausdruck macht deutlich, dass er in der gegebenen Situation keine Wahl hatte, als sich dem Druck von Cersei und Tywin zu beugen.

Er schickt Jaime um die Wachen auszuschalten und Tyrion hinaus zu führen. Als die Kiste verladen ist, will Varys eigentlich zurück doch die Glocken der Stadt künden von einem bedeutendem Tod.

Varys ist zusammen mit Tyrion in Pentos angekommen und öffnet die Kiste, in der Tyrion aus Königsmund geschmuggelt wurde, im Palast von Illyrio Mopatis , den Varys als alten Freund beschreibt.

Obwohl Tyrion zunächst wenig aufnahmefähig ist, erläutert Varys seine Motivation dafür, ihn zu befreien und über die Meerenge zu schmuggeln.

Varys will das Beste für das Reich und ohne Tyrion wäre sein Ziel schwerer umzusetzen. Er will jemanden auf dem Eisernen Thron sehen, der die nötige Strenge aber auch Güte besitzt, einen charismatischen Anführer, den die Menschen lieben und mit einem starken, alten Familiennamen.

Tyrion glaubt nicht, dass so ein Mann zu finden sei, doch Varys hat auch gar nicht von einem Mann gesprochen, denn er will Daenerys Targaryen dazu verhelfen auf den Thron von Westeros zu steigen.

Tyrion will sich auf dem Weg zu Daenerys zu Tode saufen. Auf Tyrions Drängen hin suchen sie ein Bordell auf. Dort versucht Tyrion sich seinen Gelüsten hinzugeben, wird jedoch in einem unachtsamen Moment von Varys getrennt.

Tyrion beklagt sein Schicksal, dass er sich nicht mit auf die Suche nach Daenerys begeben darf und stattdessen eine verfeindete Stadt befrieden muss.

Varys zeigt ihm auf, dass dies durchaus von Vorteil sein kann. Zudem erinnert er ihn in einem konjunktionalen Gespräch daran, dass er als Regent über Königsmund sehr erfolgreich gewesen ist.

Tyrion gesteht darauf hin, ihn vermisst zu haben. Varys begleitet Tyrion auf seinem Gang durch Meereen, damit sie die Stadt, die sie in Daenerys Namen regieren, besser kennen lernen.

Gemeinsam versuchen sie das Vertrauen wieder herzustellen, müssen aber auch erkennen, dass es durch einen Roten Priester Tendenzen zu einer freien Selbstbestimmung gibt.

Zu allem Überfluss haben Unbekannte die kleine Flotte von Meereen im Hafen in Brand gesteckt, sodass ihnen der Weg über das Meer momentan nicht offen steht.

Die Unbefleckten bringen die Prostituierte Vala zu ihm und er fordert sie auf die beiden allein zu lassen. Vala fordert ihn auf, die Soldaten zurückzurufen und mit der Folter anzufangen.

Varys macht deutlich, dass er nicht foltert, da die Leute auch unter Folter lügen und er nach den richtigen Antworten sucht.

Vala verteidigt sich und nennt die Unbefleckten und Daenerys Fremde die ihre Stadt und Kultur zerstören. Varys schleicht umher und meint, sie solle die Dinge aus seiner Sicht sehen.

Er sehe die Dinge auch aus ihrer Sicht und erwähnt ihren Sohn. Vala wird wütend darüber, dass Varys ihrem Sohn zu drohen scheint, doch muss dann erfahren, dass Varys ihrem Sohn nichts tun wird, dieser jedoch ohne seine Mutter nicht überleben kann, da er an Atembeschwerden leidet.

Vala macht daraufhin auf ihre ausweglose Lage aufmerksam, da sie entweder von Varys getötet wird oder den Söhnen der Harpyie.

Varys bietet ihr jedoch einen Ausweg: Sie kann mit einem Sack Silber auf einem Schiff mit ihrem Sohn in ein neues Leben nach Pentos fliehen, wenn sie verrät wer sich hinter den Söhnen der Harpyie verbirgt.

Varys Information für Kunden und Geschäftspartner der varys Video

Littlefinger \u0026 Varys exchange Varys

Varys - Biografie zu Varys

Er wird Zeuge, wie Tyrion sich am vierten Verhandlungstag auf ein Urteil durch Kampf beruft und wie Oberyn Martell sich meldet, um für ihn zu kämpfen. Varys begleitet Tyrion auf seinem Gang durch Meereen, damit sie die Stadt, die sie in Daenerys Namen regieren, besser kennen lernen. Er hatte ihre Ankunft schon am Morgen bemerkt. Seine Spione nennt er seine " kleinen Vögelchen ". Auch will sie wissn, wer den Befehl zu ihrer Ermordung gegeben hat. Secrets are Varys's trade, and his skill at acquiring them has earned him a reputation Katy Maus being seemingly omniscient. In the aftermath, Varys arranges Koma Film Robert's bastard Gendry to join the Night's Watch, to avoid being killed by Cersei. Secrets are worth more than silver or sapphires. Varys assists Tyrion in protecting Shae, setting Ccxp up a secret route through which he can visit her and keep The Walking Dead Staffel 8 Sendetermine true identity secret from Tyrion's sister, Cersei. Screen Actors Guild Award. Varys helps Varys hide his lover, Shaein King's Landing. Varys departs for the Seven Kingdoms, telling Tyrion that he will seek out allies for Daenerys. Jenes leide unter der Herrschaft eines Tyrannen, doch gedeihe unter einem gerechten Regenten. To conceal Jon's activities, Varys concocted the false story that Jon had drank himself to death in Lys after being caught stealing from the Golden Company. Masters of whisperers. Tyrion : A different look, a different smell, a different way of walking. Das Vermächtnis Der Wanderhure Schauspieler Article Talk. Tyrion beklagt sein Schicksal, Ccxp er sich nicht Bayern 3 Programm auf die Suche nach Daenerys begeben darf und stattdessen eine verfeindete Stadt befrieden muss. Varys, das Pinocchio Neumünster später bei einer Unterredung mit Jon deutlich, hat sein Vertrauen in Daenerys verloren. Die Freundschaft Daniela Karabas Vergangenheit beiden wird noch gestärkt, als Lord Varys Ccxp Tyrion nach Essos flieht, nachdem dieser von Sissi Online Schauen Bruder Jaime aus dem Gefängnis befreit wurde. Dabei verkaufte man ihn an einen unbekannten Mann. Varys Gntm Pro7 weitere Briefe, als er plötzlich Geräusche auf dem Gang hört. Später segelt er an der Seite von Daenerys nach Westeros. Noch bevor Daenerys in der 8.

Apparently, when Rhaegar Targaryen intended to use a Tourney at Harrenhal to call a Great Council to deal with his father's instability, and possibly dethrone him, Varys warned Aerys, and they attended the tourney.

Sometime prior to the Sack of King's Landing, Varys allegedly had Rhaegar 's infant son Aegon swapped with a lowborn baby and smuggled to Essos to be raised in hiding by Rhaegar's friend Jon Connington, who was exiled by the Mad King for failing to defeat Robert.

Varys remains Master of Whisperers after Robert Baratheon seizes the Iron Throne but his true loyalties are implied to lie with Aegon, with his motivations and reasons for supporting Aegon largely remaining a mystery.

Varys, also called the Spider, is a eunuch and courtier who serves as Master of Whisperers, the spymaster for the king of the Seven Kingdoms at the royal court in King's Landing.

He is feared by nobles and common people alike. He knows all of the secret passages in the royal castle, and his spies are found everywhere.

He often puts on the public persona of being nothing more than a bald, pudgy man well suited to the pleasantries of court life; humble, obsequious, fawning, and a little effeminate.

This is simply a facade that Varys has developed, which often leads those who do not know him well to underestimate him as a cheerful and vapid flatterer.

In reality he is a cunning and ruthless manipulator of court politics, on par with Master of Coin, Petyr Baelish "Littlefinger". Unlike Littlefinger, Varys insists that his goals are to achieve what he honestly feels is best for the realm.

He later meets in secret with Illyrio to discuss stalling a war between Houses Stark and Lannister until the right moment; this is overheard by Arya Stark , but she is unable to identify the men.

When Robert is ultimately killed, Varys remains spymaster for his heir Joffrey and suggests that Ser Barristan Selmy be blamed for Robert's death.

Selmy is removed from the Kingsguard and ultimately defects to Daenerys Targaryen , which may have been Varys' plan all along.

Varys visits Eddard in captivity and convinces him to plead guilty to treason and join the Night's Watch in order to save the life of his daughters Sansa and Arya, which would also avert war between the Starks and Lannisters, and Ned eventually agrees.

Varys is horrified, however, when Joffrey has Ned executed anyway and tries in vain to dissuade the King whilst Littlefinger smugly looks on.

In the aftermath, Varys arranges for Robert's bastard Gendry to join the Night's Watch, to avoid being killed by Cersei. Varys is the first to learn that Tyrion Lannister has brought his mistress Shae with him to King's Landing, and tells Tyrion of a route that he can use to visit her.

He forms an uneasy alliance with Tyrion to share the information gathered by his spy network. Varys continues to facilitate Tyrion and Shae's trysts, but testifies against Tyrion when Tyrion is tried for Joffrey's murder.

As Varys and Tyrion escape through the secret passages of the Red Keep, Tyrion decides to seek out his father Tywin 's chambers.

Varys protests but gives Tyrion the exact directions to Tywin's room. It is likely Varys took advantage of the situation to have Tywin killed, weakening a chief rival of House Targaryen's.

After helping Tyrion escape, Varys disappears. A Red Keep turnkey, Rugen, disappears at the same time, and a Tyrell coin is found in his chambers.

This cements Cersei's distrust of House Tyrell, although she is unaware Rugen is merely a disguise of Varys'.

As Kevan dies, Varys explains that his death was necessary to destabilise the Seven Kingdoms in preparation for Aegon Targaryen's invasion, before ordering his little birds to finish Kevan off.

Varys' storyline remains, for the most part, identical between the first two seasons of the show and the books. After Littlefinger's confidante Ros is severely beaten by Joffrey's guards and Littlefinger fails to intervene, Varys takes Ros into his service as a spy.

Littlefinger finds out and sells her to the sadist Joffrey, taunting the eunuch that Varys could not protect her. Varys affirms his course as a means to prevent chaos befalling the realm, claiming that Littlefinger "would see the Seven Kingdoms burn, if he could be king over the ashes.

Varys informs Tyrion that Cersei has discovered his relationship with Shae. Although Varys claims he will not lie for him, he implores Tyrion to send Shae away for her own safety.

Varys later testifies against Tyrion at his trial for murdering Joffrey, but when Tyrion is convicted, Jaime enlists Varys' help in smuggling Tyrion out of King's Landing to Essos.

As Varys prepares to return to the Red Keep, he hears the tolling bells, making him realise that Tyrion's escape has been discovered along with his murder of Tywin , and he joins Tyrion on the voyage to Essos.

Varys journeys on to Meereen, where he arrives to discover Tyrion in control of the city in Daenerys' absence.

He offers Tyrion the use of his spy network to maintain order in the city. Varys discovers that the Meereenese insurgency, the Sons of the Harpy, are funded by the masters of Yunkai and Astapor and the slavers of Volantis, and brokers a meeting between Tyrion and representatives of those cities.

The slavers agree to a truce with Tyrion, and Meereen begins to prosper. Varys departs for the Seven Kingdoms, telling Tyrion that he will seek out allies for Daenerys.

His ultimate destination is Dorne, where Ellaria Sand has killed Doran Martell in anger at his inaction against the Lannisters and seized power.

There he meets and forms alliances with Ellaria and Olenna Tyrell , who also seeks vengeance against Cersei, as Cersei's machinations have caused the death of all the other Tyrells.

Varys returns to Meereen with ships from Dorne and the Reach, and sets sail for Westeros with Daenerys and her army.

Varys, along with Daenerys and her entire army, reaches Dragonstone. While in Dragonstone, Varys helps in planning the attack against Cersei. Daenerys thanks him for getting the support of The Reach and Dorne , but confronts Varys for his past allegiances.

Daenerys forgives him but warns Varys not to betray her, or else she would burn him alive. Varys then tells Daenerys of Euron Greyjoy's attack as well as defeat of Highgarden against the Lannister army.

He also reads the raven sent from Winterfell before informing Jon Snow. During the White Walkers' attack on Winterfell, Varys shelters in the crypts with the other non-combatants, and survives the Night King 's reanimation of those buried in the crypts.

Als Joffrey darüber mit Tyrion in Streit gerät und ihn ein kleines Monster nennt, entgegnet Tyrion, er solle vorsichtig sein; Monster seien gefährlich - Varys grinst vor sich hin, er hegt keine ausgeprägte Sympathie für Joffrey.

Varys kommt mit Shae ins Gespräch und bittet sie, nach Pentos auszureisen, wofür er ihr einen Beutel Diamanten bietet, um ein neues, wohlhabendes Leben zu beginnen.

Er offenbart, dass er sich über ihre ehrliche Liebe zu Tyrion im Klaren ist, weist sie aber darauf hin, dass ihre Präsenz sowohl sie selbst als auch Tyrion in Gefahr bringt.

Tyrion sei einer der wenigen Männer, die sowohl fähig als auch willens sind, das Reich zu retten; dabei ist Shae eine Komplikation. Varys hält sich zunächst aus den wesentlichen Entwicklungen seit der Roten Hochzeit heraus.

Auf Joffreys Hochzeit verhöhnt dieser seinen Onkel Tyrion; Varys hat als einer der wenigen den Anstand, nicht zu lachen.

Sie hat Meereen eingenommen, 8. Doch anscheinend ist niemand über seine Ausführungen besorgt, obwohl er betont, dass auch Ser Jorah nicht länger seiner Kontrolle untersteht, sondern Daenerys vollkommen ergeben ist.

Auch berichtet er, dass Sandor Clegane in den Flusslanden gesehen wurde und er mehrere Soldaten der Lennisters unter Verfluchung von Joffrey getötet hat.

Auf Sandors Ergreifung werden Silberhirsche ausgesetzt. Auch mit Oberyn Martell kommt Varys ins Gespräch, wobei eine ähnlich freundschaftlich-rivalisierende Stimmung herrscht wie zuvor oft zwischen Varys und Kleinfinger.

Oberyn bringt das Gespräch auf Varys' Lebensweg, über den dieser jedoch nicht so viel enthüllt, wie er Tyrion anvertraut hat.

Er meint, Begehren zerstöre die Menschen, und wenn man wie er frei von Begehren sei, könne man sich auf andere Ziele konzentrieren.

Er wirft einen bedeutungsvollen Blick auf den Thron, führt den Gedanken aber nicht weiter aus. Varys sagt nach dem Mord an Joffrey nicht für Tyrion aus, er hat sich von Cersei als Zeuge der Anklage verpflichten lassen, wohl, weil er andernfalls um sein eigenes Leben fürchten müsste.

Tyrion fragt ihn, ob er seine Verdienste um die Schlacht am Schwarzwasser vergessen habe. Varys erwidert bedauernd, dass er niemals etwas vergesse; sein Gesichtsausdruck macht deutlich, dass er in der gegebenen Situation keine Wahl hatte, als sich dem Druck von Cersei und Tywin zu beugen.

Er schickt Jaime um die Wachen auszuschalten und Tyrion hinaus zu führen. Als die Kiste verladen ist, will Varys eigentlich zurück doch die Glocken der Stadt künden von einem bedeutendem Tod.

Varys ist zusammen mit Tyrion in Pentos angekommen und öffnet die Kiste, in der Tyrion aus Königsmund geschmuggelt wurde, im Palast von Illyrio Mopatis , den Varys als alten Freund beschreibt.

Obwohl Tyrion zunächst wenig aufnahmefähig ist, erläutert Varys seine Motivation dafür, ihn zu befreien und über die Meerenge zu schmuggeln.

Varys will das Beste für das Reich und ohne Tyrion wäre sein Ziel schwerer umzusetzen. Er will jemanden auf dem Eisernen Thron sehen, der die nötige Strenge aber auch Güte besitzt, einen charismatischen Anführer, den die Menschen lieben und mit einem starken, alten Familiennamen.

Tyrion glaubt nicht, dass so ein Mann zu finden sei, doch Varys hat auch gar nicht von einem Mann gesprochen, denn er will Daenerys Targaryen dazu verhelfen auf den Thron von Westeros zu steigen.

Tyrion will sich auf dem Weg zu Daenerys zu Tode saufen. Auf Tyrions Drängen hin suchen sie ein Bordell auf. Dort versucht Tyrion sich seinen Gelüsten hinzugeben, wird jedoch in einem unachtsamen Moment von Varys getrennt.

Tyrion beklagt sein Schicksal, dass er sich nicht mit auf die Suche nach Daenerys begeben darf und stattdessen eine verfeindete Stadt befrieden muss.

Varys zeigt ihm auf, dass dies durchaus von Vorteil sein kann. Zudem erinnert er ihn in einem konjunktionalen Gespräch daran, dass er als Regent über Königsmund sehr erfolgreich gewesen ist.

Tyrion gesteht darauf hin, ihn vermisst zu haben. Varys begleitet Tyrion auf seinem Gang durch Meereen, damit sie die Stadt, die sie in Daenerys Namen regieren, besser kennen lernen.

Gemeinsam versuchen sie das Vertrauen wieder herzustellen, müssen aber auch erkennen, dass es durch einen Roten Priester Tendenzen zu einer freien Selbstbestimmung gibt.

Zu allem Überfluss haben Unbekannte die kleine Flotte von Meereen im Hafen in Brand gesteckt, sodass ihnen der Weg über das Meer momentan nicht offen steht.

Die Unbefleckten bringen die Prostituierte Vala zu ihm und er fordert sie auf die beiden allein zu lassen. Vala fordert ihn auf, die Soldaten zurückzurufen und mit der Folter anzufangen.

Varys macht deutlich, dass er nicht foltert, da die Leute auch unter Folter lügen und er nach den richtigen Antworten sucht. Vala verteidigt sich und nennt die Unbefleckten und Daenerys Fremde die ihre Stadt und Kultur zerstören.

Varys schleicht umher und meint, sie solle die Dinge aus seiner Sicht sehen. Er sehe die Dinge auch aus ihrer Sicht und erwähnt ihren Sohn.

Vala wird wütend darüber, dass Varys ihrem Sohn zu drohen scheint, doch muss dann erfahren, dass Varys ihrem Sohn nichts tun wird, dieser jedoch ohne seine Mutter nicht überleben kann, da er an Atembeschwerden leidet.

Vala macht daraufhin auf ihre ausweglose Lage aufmerksam, da sie entweder von Varys getötet wird oder den Söhnen der Harpyie.

Varys bietet ihr jedoch einen Ausweg: Sie kann mit einem Sack Silber auf einem Schiff mit ihrem Sohn in ein neues Leben nach Pentos fliehen, wenn sie verrät wer sich hinter den Söhnen der Harpyie verbirgt.

Kinvara unterstützt Tyrions Ziele und lässt ihn wissen, dass sie ihnen helfen möchte. Varys ist eher skeptisch, da Stannis Baratheon von Melisandre als Auserwählter gepredigt wurde, aber von Tyrion in der Schlacht am Schwarzwasser besiegt und in der Schlacht um Winterfell getötet wurde.

Er bezeichnet die Roten Priester als Fanatiker. Kinvara antwortet ihm, dass der Herr des Lichts einen Plan und alles einen bestimmten Grund habe, und Menschen wie die Roten Priester auch Fehler machen können.

Kinvara führt an, dass Varys von einem zweitklassigen Zauberer verstümmelt wurde. Sie enthüllt auch, dass Varys eine Stimme gehört habe, die aus den Flammen sprach, als Varys seine Männlichkeit dafür geopfert wurde, und bietet ihm an mehr darüber zu erfahren, was Varys beunruhigt.

Sie sagt ihm auch, dass er nichts zu befürchten hätte, wenn er ein wahrer Freund der Königin wäre. Ohne weitere Erklärungen verlässt sie dann den Thronraum.

Nachdem ein brüchiger Friede mit den Sklavenhändlern verhandelt wurde, nutzt Varys die Gelegenheit, um zu einer Geheimmission aufzubrechen.

Später segelt er an der Seite von Daenerys nach Westeros. Varys erreicht mit Daenerys Targaryen Drachenstein. Nachdem sie Drachenstein wohlbehalten erreicht haben, muss sich Varys dem Urteil von Daenerys stellen.

Targaryen , und des Usurpators Robert Baratheon. Auch will sie wissn, wer den Befehl zu ihrer Ermordung gegeben hat.

Jenes leide unter der Herrschaft eines Tyrannen, doch gedeihe unter einem gerechten Regenten. Er sieht in Daenerys die beste Hoffnung für das Wohl des einfachen Volkes.

Daher gelobt er Daenerys seine Treue und muss ihr schwören, sollte sie jemals das gemeine Volk enttäuschen, dies ihr mitzuteilen, anstatt gegen sie zu intrigieren.

Sollte Varys jedoch Daenerys jemals verraten, so soll er lebendig verbrannt werden. Im Anschluss empfangen sie Melisandre. Varys warnt Daenerys vor den verführerischen Prophezeiungen der Priesterin und dass sie in Diensten von Stannis Baratheon stand.

Doch Daenerys ermahnt ihn, nicht zu vergessen, dass auch er Gnade erfahren hat, obwohl er einst einem anderen falschen König gedient hat.

Er wundert sich, dass sie nicht zu Jon geht, wo sie das Treffen doch arrangiert hat und erfährt, dass es Probleme zwischen ihnen gab.

Er rät ihr, aus Westeros zu verschwinden und sie teilt ihm mit, dass sie vorhat, nach Volantis zu gehen, es aber ihr Schicksal ist zurückzukehren, um in Westeros zu sterben.

Zu seinem Entsetzen prophezeit sie ihm, dass auch er hier sterben wird. Als Daenerys verkündet, sie wolle die gegnerische Graufreud-Flotte persönlich zerstören, raten ihr Varys und Tyrion davon aus Sorge ab, sie könnte durch einen Speer oder Pfeil sterben.

Sie wollen sich lieber auf Casterlystein konzentrieren. Varys und Tyrion müssen Daenerys mitteilen, dass sie auch die Weite verloren haben. Tyrion verteidigt sich und meint, er hätte versucht, Daenerys umzustimmen, aber letztendlich war es nicht seine Schuld, dass sie sterben mussten.

Varys hatte ähnliche Hinrichtungen unter der Herrschaft von Daenerys' Vater ansehen müssen. Er hat, wie er behauptet, nur die Informationen über die Personen geliefert.

Er hat sich bei jeder Hinrichtung dasselbe wie Tyrion gesagt, um sich kein schlechtes Gewissen zu machen. Varys appelliert an Tyrion, dass er Daenerys gut beraten muss, da sie nicht wie ihr Vater werden darf.

Varys ist bei den Verhandlungen von Königsmund anwesend, hält sich jedoch bedeckt im Hintergrund. Varys erreicht zusammen mit Daenerys und ihrer Armee Winterfell.

Er sitzt gemeinsam mit Tyrion in einer Kutsche. Tyrion macht dabei ihm gegenüber einen Eunuchenwitz, was Varys abfällig hinterfragt, da Tyrion sich selber über die Zwergenwitze beschweren würde.

Davos und Tyrion schlagen eine Hochzeit der beiden vor, allerdings ist Varys kein Freund von dieser Idee. Die beiden seien noch jung und würden in dem Fall keinen Rat von drei alten Männern annehmen.

Varys ist bei der Anhörung von Jaime Lennister anwesend, der in Winterfell eingetroffen ist. Danach verlässt er die Halle gemeinsam mit Daenerys, Jorah und Tyrion.

Nachdem Tyrion erneut einen Fehler gemacht hat erzählt er Varys und Jorah, dass Daenerys ihn wohl bald durch einen von ihnen ersetzen wird.

Während der Schlacht befindet sich Varys ebenfalls in der Krypta. Varys sieht dies kritisch und erinnert ihn an die Schlacht am Schwarzwasser, wo er beinahe seinen Schädel gespalten bekommen hätte.

Als der Nachtkönig die Toten in der Krypta wiederbelebt, müssen Varys und die anderen fliehen. Als Arya Stark den Nachtkönig tötet, zerfallen die Wiedergänger in der Krypta und sie sind wieder sicher.

Sie scheint betrübt zu sein, da sie keinerlei Freunde hier hat und alleine sitzt. Er beobachtet den Neid, den sie gegenüber Jon Schnee hat.

Als Daenerys den Raum verlässt, folgt Varys ihr. Daenerys und ihre Flotte kehrt nach Drachenstein zurück. Tyrion und Varys unterhalten sich auf dem Schiff.

Varys meint, dass Jon daher vielleicht ein besser König wäre als Daenerys. Euron Graufreud attackiert die Flotte und kann einen der Drachen töten.

Sie werden an den Strand von Drachenstein gespült. Varys rät Daenerys dazu Königsmund nicht anzugreifen, da dies ein Fehler sei.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail